Karateka auf Abwegen

Andreas Lehmann ist nicht nur aktiver Karateka, sondern, wie wir mit Erstaunen feststellen mußten, auch ambitionierter und durchaus erfolgreicher Läufer. Bereits seit mehreren Jahren nimmt er an ausgeschriebenen Marathon- und Halbmarathonläufen teil. So startete er bereits wiederholt in diesem Jahr beim Schlößerlauf in Potsdam bei dem es mehr als 3.500 Anmeldungen gab.

Die Distanz des Halbmararthons beträgt 21,5 km. Andreas hatte das ehrgeizige Ziel bei diesem Lauf unter 1 Stunde und 30 min zu bleiben und damit seine persönlich Bestleistung einzustellen. Um dies zu erreichen hat er im Vorfeld intensiv trainiert. Mit diesem Wissen und dem Gefühl einer sehr guten Vorbereitung ist er dann auch für unseren Verein angetreten. Als Verein waren wir für die Standbetreuung am Kilometer 10 verantwortlich. Hier waren unter anderem auch Andreas seine Kinder, Karl und Arthur sowie seine Frau Steffi, mit anwesend und feuerten ihren Papa und Mann – wie wir alle – entsprechend an. Dementsprechend erstaunt waren dann auch alle, als Andreas bereits nach gut 27 Minuten bereits unseren Stand am Kilometer 10 absolvierte. Dies bedeutete, dass er auf sehr gutem Weg zu seiner persönlichen Bestleistung war. Leider konnten wir den weiteren Verlauf des Rennens nicht live miterleben.

Im Ergebnis zeigte sich, dass er mit 1:28:59 Std. für sich eine absolute persönliche Bestleistung aufgestellt hat und damit in seiner Altersklasse M40 Platz 15 und in der Gesamtwertung Platz 75 erreicht hat. Wir sind begeistert von dieser Leistung. Zeigt es doch, dass unsere Vereinsmitglieder sportlich vielseitig interessiert sind und nicht nur im Karate Erfolg haben. Wir wünschen Andreas für die Zukunft noch viele weitere so erfolgreiche Rennen.

 

Andreas beim Schloösserlauf
Andreas beim Schloösserlauf
Scroll to Top