Riesensensation bei den Karate World Shotokan Championchip (WSKA) – Matthias Tausch vom Bornimer SC e.V. ist zweifacher Shotokan-Weltcupsieger

Es ist fast wie ein verspätetes Sommermärchen. Matthias Tausch vom Bornimer SC hat es geschafft nach 12 Jahren den Weltcuptitel in der Kategorie Herren Einzel der Karatestilrichtung Shotokan für den Deutschen Karate Verband (DKV) wieder nach Deutschland zu holen. Dabei stand im Vorfeld sogar sein Start bei den WSKA, die nur alle 2 Jahre ausgetragen werden und dieses Jahr am 17. und 18.09.11 in Chicago (USA) stattfanden, auf dem Spiel.Im Sommer hatte sich Matthias bei den Hochschul-Europameisterschaften in Sarajevo (Bosnien-Herzegowina) eine schwere Bänderverletzung zugezogen, so dass er mehrere Wochen nicht richtig trainieren konnte. Trotz des Trainingsdifizites fühlte er sich am Tag seines Einzelstarts super. Das zeigte er seinen Gegenern aus Polen, Spanien, den USA und Serbien, denen er keine Chance gab. Lediglich Intgroen Nick aus Canada hatte die Chance einen Treffer zu setzen. Dieser Punkt war auch der Einzige, den Matthias abgeben musste. Alle anderen Kämpfe konnte er ohne Gegenpunkt für sich entscheiden. Im Finale traf er dann auf den Sieger der Europe Shotokan Championchip (ESKA) aus dem Jahr 2010, Arnaud Vicaire aus Belgien. Dieser Kampf war geprägt durch viel Taktik und abwarten. Allerdings zeigte Matthias auch hier ein hohes Maß an Souveränität und ließ in keiner Phase des Kampfes Zweifel an seiner Siegeszuversicht aufkommen. Am Ende konnte er das Finale klar für sich entscheiden und machte damit die Sensation perfekt.
Im Anschluss daran fanden die Teamwettbewerbe statt. Hier startete er gemeinsam mit Enrico Höhne, Jonathan Horne, Heinrich Leistenschneider und Nikoloz Tsurtsumia in einer Mannschaft. Beflügelt durch den Einzelsieg starteten die Herren ebenfalls bravorös in den Wettkampf und konnten gleich im ersten Kampf die Lokalmatadoren aus den USA besiegen. Im Weiteren folgten souveräne Siege gegen die Teams aus Canada und Wales. Das Finale bestritten unsere Jungs, wie bereits bei den ESKA 2010, gegen das Team aus England. Und wieder hatten die Engländer im Finale das Nachsehen. Unsere Jungs setzten sich klar durch und konnten den Sieg für sich verbuchen. Damit war die zweite Sensation perfekt, denn auch die Mannschaft hat nach 12 Jahren den Pokal zurück nach Deutschland geholt. Einfach super !
Wer Interesse am Karatesport hat kann sich unter www.bornimer-sc.de über Trainingsangebote informieren.

 



Scroll to Top