Karatecamp 2014 – Nicht alle Helden müssen groß sein!

Das erste Trainingscamp des Bornimer SC fand vom 09.07.-13.07.2014 in der Europäischen Jugendherberge am schönen Werbelinsee statt. Unsere Trainer und die mitgefahrenen Elternteile kümmerten sich für unsere mitgereisten Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahre um eine gute Mischung aus Training und Action.

Was für ein Wahnsinnstrainingslager das war! Das Motto der Trainingsstunden hieß: „Jion putty download , die Kata für den Schwarzen Gurt“. Das war natürlich eine Megaüberraschung für alle! Da unseren Kindern und Jugendlichen zwei Trainingseinheiten am Tag nicht genug waren gab es noch eine extra Kumiteeinheit von Martin.

Aber nicht nur Training stand auf dem Programm. Riesenspaß hatten alle bei unserer Schnitzeljagd. 6 Teams kämpften gegeneinander. Verschiedene Aufgaben waren zu bewältigen, um möglichst als erstes Team am Ziel anzukommen. Hier wartete dann als Highlight eine XXL-Wasserbomben-Schleuder! Das war ein Spaß! Da die Sonne es an allen Tagen wirklich gut mit uns meinte, kam auch der Badespaß nicht zu kurz. Wer vom Baden genug hatte ging zum Spielplatz oder der super schönen Beachvolleyballanlage direkt neben an! Hier zeigten alle ihren Teamgeist beim gemeinsamen Beachvolleyballspiel. Passend zur WM spielte fast unser komplettes Trainingslagerteam mit und gegen andere Gruppen, die ebenfalls im EJB weilten, Fußball. Nach so vielen verschiedenen Sportarten: Karate, Beachvolleyball, Schwimmen und Fußball, war es für uns noch nicht genug. Wir nahmen noch eine weitere Sportart, Basketball, in unsere Freizeit mit auf.

Durch den vielen Sport und die frische Luft fiel es allen von Tag zu Tag schwerer früh aufzustehen. Aber wir hatten ja liebevolle Betreuer dabei, die sehr einfallsreich waren. Neben voll aufgedrehter Musik kam auch das in den fünf Tagen von allen sehr lieb gewonnene Megafon zum Einsatz. Damit wurde auch die letzte Schlafmütze aus dem Bett geholt. Schallte das Megafon am Tage hieß es für alle sich innerhalb von 3 Minuten am vereinbarten Treffpunkt zu versammeln. Die letzten 5 Sekunden wurden lautstark runter gezählt. Wer dennoch zu spät kam, für den hieß es 10 Liegestütze und für unsere Wiederholungstäter sogar 20. Das klappte super und wurde von Tag zu Tag besser.

Am Abend mussten dann unsere Jüngsten zeitiger ins Bett. Für die Größeren hieß es entsprechend Freizeitgestaltung in Zimmerlautstärke. So wurde zum Beispiel Karten gespielt, Zaubertricks präsentiert oder auch eine Runde Poker gespielt.

Um die erlebnisreichen Tage ordentlich abzurunden durfte natürlich auch eine anständige Disco am letzten Abend nicht fehlen. Dazu reiste eigens ein DJ an, der eine Megashow mit Lichteffekten und Spitzenmusik präsentierte. Da hielt es niemanden auf seinem Platz zumal wer wollte konnte sich seine Lieblingsmusik wünschen. Es war super mit anzusehen, wie alle egal ob Groß oder Klein miteinander tanzten und Spaß hatten.

Alles in allem waren es fünf tolle Tage mit viel Action und Spaß und nicht zu vergessen einem ganz tollen Team von Kindern und Jugendlichen.
Unsere Trainer und Betreuer waren beeindruckt von dem Zusammenhalt und der gegenseitigen Rücksichtnahme, die alle gezeigt haben.
Wir bedanken uns bei allen Organisatoren, die dieses tolle Erlebnis möglich gemacht haben, aber vor allem danken wir unseren Trainern, Melissa, Martin und Matze, unseren Betreuern, Margret, Sascha und Jens sowie unseren tollen Kindern und Jugendlichen, die dieses Camp zu einem unvergesslichen Erlebnis haben werden lassen.

Scroll to Top